Direkt zum Inhalt springen

Feuerungskontrollen

Das Amt für Umwelt hat die Zuständigkeit für Kleinfeuerungen im Kanton Thurgau den Gemeinden übertragen.

Als Kleinfeuerungen gelten alle Öl- und Gasfeuerungen mit einer Feuerungswäremleistung (FWL) bis 350 kW (Kilowatt) und die Feststoff-Feuerungen (vorab Holzfeuerungen) mit einer Leistung bis 70 kW. Zum Vergleich: Eine Heizleistung von 10 bis 20 kW entspricht der Feuerungswärmeleistung für ein Einfamilienhaus.

Kontrollen

Kleinfeuerungen müssen die Emissionsgrenzwerte der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) einhalten. Anlagen, die auch nach dem Einregulieren diese Werte nicht erreichen, müssen saniert werden. Die Sanierung wird von der Gemeinde angeordnet.