Direkt zum Inhalt springen

Kompostierung und Vergärung

Im Kanton Thurgau sind 28 Kompostierungsanlagen und 7 landwirtschaftliche Co-Vergärungsanlagen in Betrieb. Weitere Vergärungsanlagen sind zurzeit in Planung.
Die Kompostierungs- und Vergärungsanlagen werden jährlich durch das Inspektorat der Kompostier- und Vergärbranche Schweiz kontrolliert.
Im 2013 hat das Amt für Umwelt in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsamt, dem Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg und der Abteilung Energie des Departements für Inneres und Volkswirtschaft ein Konzept für eine optimierte stoffliche und energetische Nutzung von biogenen Abfällen und Hofdüngern (Biomassekonzept) erarbeitet. Verschiedene Massnahmen sind derzeit in der Umsetzung.
Für neue Verwertungsanlagen hat der Kanton nun die nötigen Planungsgrundlagen geschaffen. Über das geografische Informationsnetz  ist im Thema Ver- und Entsorgung die Biomassekarte aufgeschaltet. Sie hilft Gemeinden, Interessenten und Ingenieurbüros bei der bedarfsgerechten Planung und Dimensionierung neuer Anlagen.

Die Anforderungen für die Errichtung und den Betrieb sowie die erforderlichen Bewilligungen sind in diesen Merkblättern beschrieben: