Direkt zum Inhalt springen

Bewilligungspflichtige Anlagen

Das Lagern, Umschlagen, Nutzen (inkl. Fördern in Rohrleitungen) oder/und Entsorgen von wassergefährdenden Stoffen in folgenden Lageranlagen, bedarf einer Bewilligung des Amtes für Umwelt (AfU):

Das Bewilligungsformular ist an die für den Feuerschutz zuständige Gemeindebehörde einzureichen. Das Gesuch wird von dieser an das Amt für Umwelt weitergeleitet. Das AfU stellt eine kostenpflichtige Bewilligung aus.
Bewilligungsgesuch / Meldeformular zur Lagerung [248.00 KB] wassergefährdender Stoffe
Bewilligungs- / Meldeformular für mobile Tankanlagen [80.60 KB]

Bewilligungspflichtige Anlagen können vor der Inbetriebnahme vom AfU kontrolliert werden und sind alle 10 Jahre einer Tankkontrolle zu unterziehen.
Das dazugehörende Tankdokument, blau für kontrollpflichtige Anlagen (1 Etikett) resp. mit Überwachungsgerät (2 Etiketten) resp. dunkelrosa bei einer Grundwasserschutzzone S, wird anlässlich der Endkontrolle ausgehändigt oder per Post zugestellt. Die Anlagen sind fachgerecht zu erstellen und zu betreiben.

Die Inhaber von Anlagen zur Lagerung von wassergefährdenden Stoffen müssen Schutzmassnahmen treffen. Die Schutzmassnahmen müssen gewährleisten, dass die Anlagen jederzeit zugänglich sind, Flüssigkeitsverluste leicht erkennbar sind und dass auslaufende Flüssigkeiten zurückgehalten werden können.