Direkt zum Inhalt springen

Die Typen von Grundwasserleitern

    Lockergesteins-Grundwasserleiter
Zwischen den Sandkörnern und dem Kiesgeröll eines Schotters - dem sogenannten Lockergestein - gibt es viele kleine Hohlräume die wie ein Schwamm das Grundwasser speichern. Die Hohlräume können bis zu einem Fünftel des Schotters ausmachen. In Schotterablagerungen fliessen die mächtigsten Grundwasserströme der Schweiz. (Bild: "Grundwasser", BUWAL, 2003)

   Kluft-Grundwasserleiter
Vor vier Millionen Jahren begann sich der afrikanische Kontinent gegen Europa hin zu bewegen. Das bis anhin flachliegende Gestein wurde mit gewaltigen Kräften aufeinandergeschoben, verfaltet und zu den Alpen aufgetürmt. Unter diesem gewaltigen Druck öffneten sich zahlreiche kleine Risse (Klüfte) im Gestein, durch welche das Grundwasser fliesst.
Solche Kluft-Grundwasserleiter gibt es u.a. im Thurgauer Molassegestein. (Bilder aus: "Grundwasser", BUWAL, 2003)

Niederschlag
Wasserdampf ist Wasser in gasförmigem Zustand und bildet einen Teil der Atmosphäre. Wenn die Luft mit Wasserdampf übersättigt ist, beginnt es zu regnen, schneien oder hageln.
Verdunstung
Ein Teil des Regens verdunstet schon auf dem Weg von der Wolke auf die Erde oder später ab der obersten Bodenschicht (Evaporation). In unseren Gegenden gehen so 40% in die Atmosphäre zurück.
Pflanzen nehmen Wasser aus dem Boden auf und geben es durch ihre Blätter an die Luft ab (Transpiration).
Oberflächlicher Abfluss
30% des Regens fliessen oberflächlich in Bächen, Flüssen, Tümpel, Weiher oder Seen ab.
Bodenoberfläche
30 % des Regenwassers versickern im Boden und werden zu Grundwasser. Zusätzlich gelangt auch versickerndes Flusswasser und Hangwasser in das Grundwasser (Infiltration).
Belebte oberste Bodenschicht
Die oberste Bodenschicht reinigt das versickernde Wasser von Belastungen. Sie wirkt wie ein Filter. Zusätzlich helfen zahlreiche Kleinstlebewesen (Mikroorganismen), sowie Humus das Wasser von unerwünschten Stoffen zu reinigen.
Natürlicher Untergrund
Unter der obersten Bodenschicht liegt der natürliche Untergrund. Diese Schicht enthält fast keine organischen Materialien mehr und besteht aus Schotter und Kies.
Grundwasserleiter
Im Schotter und Kies gibt es viele kleine und grössere Hohlräume. Wenn sie so gross sind, dass Grundwasser leicht hindurch fliessen kann, nennt man sie Grundwasserleiter.
Grundwasser
Grundwasser ist Wasser, das die Hohlräume im Untergrund zusammenhängend ausfüllt.
Grundwasserstauer
Gestaut wird Grundwasser durch undurchlässige Schichten wie Ton oder nicht zerklüftete Gesteine - sogenannte Grundwasserstauer. Es sind Gesteine mit sehr kleinen oder kaum zusammenhängenden Hohlräumen. Das Wasser kann nicht tiefer sickern und sucht sich den Weg oberhalb dieser Schichten.