Direkt zum Inhalt springen

Landwirtschaftliche Hilfsmittel

Pflanzenschutzmittel
Die Entwicklung der Pflanzenschutzmittelverkäufe alleine lässt weder eine Aussage darüber zu, wer die Mittel einsetzt (Private oder Landwirtschaft), noch eine Abschätzung zur ökotoxikologischen Schädlichkeit.
Der nationale Aktionsplan Pflanzenschutzmittel (NAP PSM) tritt voraussichtlich 2017 in Kraft. Die Überwachung der Gewässer sowie der Entwässerungs- und Reinigungssysteme der Landwirtschaftsbetriebe ist dabei von grosser Bedeutung.
Das Merkblatt Umgang mit Pflanzenschutzmitteln [71.54 KB][PDF] informiert über den korrekten Einsatz resp. Umgang mit Pflanzenschutzmitteln. Wer mit Pflanzenschutzmitteln umgeht, braucht dazu eine Fachbewilligung. Genauere Informationen finden sich hier.

Dünger
In der landwirtschaftlichen Produktion werden Düngestoffe eingesetzt. Entweder ist es Hofdünger (Gülle und Mist) oder Mineraldünger. Der Anfall von Hofdünger pro Hektare landwirtschaftlicher Nutzfläche hat im Kanton Thurgau seit 2005 wieder zugenommen.

Stickstoffeinträge
Gemäss Agrarbericht 2012 des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW) haben einerseits die konventionellen Stickstoffeinträge in der Landwirtschaft in den letzten 10 Jahren abgenommen, andererseits stieg der Stickstoffeintrag über importierte Futtermittel seit ca. 2005 an. Importierte Futtermittel dürften gemäss BLW in absehbarer Zeit zur dominierenden Eintragsgrösse von Stickstoff werden.