Direkt zum Inhalt springen

Landwirtschaft

Verschiedene Stellen unterstützen die Lanwirtschaftsbetriebe bei der Ausübung einer nachhaltigen Landwirtschaft:

Amt für Umwelt: Das Amt für Umwelt überwacht die Einhaltung der Umweltvorschriften, erteilt die Bewilligungen zum Bau von Hofdüngerlagern, genehmigt Gülleabnahmeverträge, etc.
Kontakt: Amt für Umwelt, Abteilung Abwasser und Anlagensicherheit, Ressort Landw. Gewässerschutz (mail)

Landwirtschaftsamt: Daten für den Vollzug der Umweltschutzgesetze werden vom Landwirtschaftsamt, dem BBZ und dem Amt für Umwelt zur Verfügung gestellt. Das Landwirtschaftsamt ist u.a. für die Auszahlung der Direktzahlungen zuständig. Der Abteilung "Direktzahlungen und Dienstleistungen" ist die Kontrolle für Ökomassnahmen und Labelproduktion angegliedert, welche die Einhaltung des ökologischen Leistungsnachweises überprüft. Wenn der ökologische Leistungsnachweis nicht erbracht ist, können Direktzahlungen gekürzt oder verweigert werden. Die aktuellen Bestimmungen finden Sie auf der Homepage des Landwirtschaftsamtes oder des Bundesamtes für Landwirtschaft (BLW).
Kontakt: Landwirtschaftsamt (Kontakte)

Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg (BBZ): Das BBZ Arenenberg ist zuständig für die Grundausbildung, Weiterbildung und Beratung der Bäuerinnen und Bauern, insbesondere auch im Bereich Ökologie. Hier angegliedert ist auch die Düngeberatung.
Kontakt: Beratung im BBZ

Kantonale Arbeitsgruppe: Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertretern des Landwirtschaftsamts, dem Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg (BBZ), dem Thurgauer Bauernverband und dem Amt für Umwelt zusammen. Sie diskutiert wichtige Vollzugsprobleme und hilft mit bei der Koordination in der Ostschweiz.

Ostschweiz: Die Landwirtschaftsämter und die Umweltschutzämter der Ostschweizer Kantone sowie des Fürstentums Liechtenstein haben 1998 beschlossen, im Vollzug enger zusammen zu arbeiten. Die derzeitigen Vollzugshilfsmittel stehen zum Download bereit.