Direkt zum Inhalt springen

Feuerungskontrollen

Für Kleinfeuerungen sind im Kanton Thurgau die Gemeinden zuständig.

Als Kleinfeuerungen gelten alle Öl- und Gasfeuerungen mit einer Feuerungswäremleistung (FWL) bis 350 kW (Kilowatt) und die Feststoff-Feuerungen (vorab Holzfeuerungen) mit einer Leistung bis 70 kW. Zum Vergleich: Eine Heizleistung von 10 bis 20 kW entspricht der Feuerungswärmeleistung für ein Einfamilienhaus.

Kontrollen
Kleinfeuerungen müssen die Emissionsgrenzwerte der Luftreinhalteverordnung (LRV) einhalten. Anlagen, die auch nach dem Einregulieren diese Werte nicht erreichen, müssen saniert werden. Die Sanierung wird von der Gemeinde angeordnet.