Direkt zum Inhalt springen

Integrales Risikomanagement

Der Schutz vor Naturgefahren fängt mit dessen Vorbeugung und Vorsorge an. Das bedeutet, dass Naturgefahrenbekämpfung nicht nur darin besteht, nach dem Ereignis zu flicken und aufzuräumen. Viele Aufgaben sind zu bewältigen, um deren Häufigkeit und Heftigkeit zu bremsen. Integrales Risikomanagment heisst das Zauberwort zur modernen Gefahrenabwehr:


 
Gemäss dieses Kreislaufs werden alle Betroffenen zugleich auch Beteiligte im Gefahrenabwehrprozess.

Das Thema Naturgefahren und dei Aufgabenverteilung müssen der Bevölkerung nahe gebracht werden. Dazu sind im AfU zwei Informationstürme (siehe Bild unten) gratis zur Ausleihe bereit. Der eine enthält die obige Aufgabenteilung zwischen Kanton/Gemeinden/Gebäudeversicherung und Privaten; der andere ist mit Bildern zu den verschiedenen Phasen im Gefahrenabwehrprozess bestückt.
Um die Idee des Kreislaufes zu unterstreichen, sind die Würfel des Infoturms drehbar. Seine Masse sind: 70x70x210 cm. Idealerweise ist er von allen Seiten zu sehen. Bestellung unter: (Tel: 058 345 51 55 oder umwelt.afuNULL@tg.ch )