Direkt zum Inhalt springen

Abbaumengen

Im Kanton Thurgau werden folgende Rohstoffe abgebaut:

Mengenmässig dominiert der Kiesabbau. Der zurzeit bestehende jährliche Kies- bzw. Baustoffbedarf von ca. 1 Mio m3 wird zu rund 50% aus thurgauischen Kiesgruben und zu 20% aus Recyclingbaustoffen von lokalen Bauschuttaufbereitungsanlagen abgedeckt. Der Rest stammt zu 2/3 aus anderen Kantonen und zu 1/3 aus dem süddeutschen Raum.