Direkt zum Inhalt springen

Mitwirkung

Bis Ende 2018 erfolgt die behördenverbindliche Festlegung des Raumbedarfs der Gewässer durch den Kanton.

Gemäss dem ab 1. Januar 2018 gültigen Gesetz über den Wasserbau und den Schutz vor gravitativen Naturgefahren (WBSNG) erarbeitet der Kanton unter Mitwirkung der Gemeinden behördenverbindliche Grundlagen für die Festlegung des Gewässerraums § 2 Ziff. 4 WBSNG.

Das Amt für Umwelt informiert im Verlauf des Jahres 2017/2018 an verschiedenen Veranstaltungen und über verschiedene Medien über die die anstehenden Arbeiten zur behördenverbindlichen Festlegung des Raumbedarfs der Gewässer und zur anschliessenden grundeigentümerverbindliche Festlegung des Gewässerraums.

Ab Frühling 2018 stehen den Gemeinden zusätzlich folgende Dokumente zur Mitwirkung zur Verfügung:

Anliegen, Fragen und Rückmeldungen dürfen Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten sowie Mitglieder des Gemeinderats einer der Thurgauer Gemeinden an folgende Mailadresse senden: umwelt.afuNULL@tg.ch.

Die Fragen werden gesammelt und auf der Website unter Fragen und Antworten beantwortet.